Freitag, 28. Juli 2017

Rezension "Apfelkuchen am Meer" von Anne Barns - MIRA Taschenbuch




Taschenbuch: 352 Seiten
Verlag: MIRA Taschenbuch; Auflage: 1 (8. Mai 2017)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3956497104
ISBN-13: 978-3956497100
D: 9,99 Euro






Inhalt:


Der süße Duft des warmen Kuchens, der sich mit dem salzigen des Meeres vermischt, das ist für Merle das Aroma der Ferien ihrer Kindheit – das Aroma der Apfelrosentorte. Seit Generationen wird das geheime Rezept in Merles Familie weitergereicht. Als eine Freundin ihr erzählt, dass sie genau diese Torte in einem Café auf Juist gegessen hat, macht Merle sich spontan auf die Suche nach der Bäckerin. Unweigerlich führt ihr Weg sie zurück auf die Insel, wo noch mehr Geheimnisse verborgen liegen als nur ein Familienrezept.

Quelle: Amazon


Die Autorin:


Anne Barns ist ein Pseudonym der Autorin Andrea Russo. Sie hat vor einigen Jahren ihren Beruf als Lehrerin aufgegeben, um sich ganz auf ihre Bücher konzentrieren zu können. Sie liebt Lesen, Kuchen und das Meer. Zum Schreiben zieht sie sich am liebsten auf eine Insel zurück, wenn möglich in die Nähe einer guten Bäckerei.

Quelle: Amazon


Rezension:



„Apfelkuchen am Meer“ weckt schon mit den ersten Seiten die Sehnsucht nach Sommer, Sonne, Strand und Meer – Inselurlaub pur. Ich habe mich sofort festgelesen und von langen Strandspaziergängen geträumt. Wie Merle liebe ich das Wasser und sammle begeistert Steine und Muscheln. Nur Bernstein habe ich bisher nie entdeckt.

Doch Merles Ausflug auf die Insel ist auch eine Reise in die Vergangenheit. Erinnerungen werden geweckt, alte Geheimnisse treten ans Tageslicht und halten einige Überraschungen bereit. Nebenbei dreht sich das Liebeskarussell und dieser Inselsommer verändert nicht nur Merles Leben und Zukunftspläne.

Die Frauen in Anne Barns Buch stehen mit beiden Beinen fest im Leben, halten zusammen und man kann das besondere Band zwischen Ihnen auf jeder Seite spüren. Solche Freundinnen wünscht man sich im Leben. Aber auch die männlichen Bewohner haben es in sich. Doch einfach machen es Ihnen die Frauen nicht.




Juist selbst kenne ich nicht, hätte nun aber unheimlich Lust auf einen Urlaub auf der Insel.

Wer gern alte Familiengeheimnisse lüftet und nach einem Roman sucht, der die richtige Urlaubsstimmung mitbringt, ist hier gut aufgehoben. Doch Warnung, ihr solltet beim Lesen immer ein leckeres Stückchen Kuchen dabei haben, denn es warten einige Verführungen auf euch.

Dank Anne Barns durfte ich bereits von der berühmten Apfelbutter kosten (lecker). Jetzt heißt es nur noch, mich selbst an deren Herstellung zu versuchen und eine Apfelrosentorte gilt es auch zu backen. (Die Rezepte findet ihr übrigens im Buch.)

Keine Kommentare: